Veranstaltungen
 
 
Hessen vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Literaturkurs

30.11.2020 um 19:00 Uhr

Frau werden - Frau sein in Subsahara-Afrika.

 

Wie Frauen in Afrika südlich der Sahara ihre eigene Rolle und ihre Möglichkeiten sehen, zeigen vier bewegende Romane bekannter Schriftstellerinnen aus vier subsaharischen Ländern, die in deutscher Übersetzung gelesen werden können und jeweils am letzten Montag des Monats besprochen werden.

 

31. August: Ama Ata Aidoo (Ghana): DIE ZWEITFRAU. LAMUV Taschenbuch 2001.

Die berühmteste Autorin Ghanas war Ministerin und Universitätsdozentin. Der preisgekrönte Roman, erzählt die Geschichte einer Akademikerin, die sich von den afrikanischen Konventionen emanzipieren will.

 

28. September: Ken Bugul (Senegal): RIWAN ODER DER SANDWEG. AfricAvenir International 2016.

Autobiographischer Roman einer Einzelgängerin, die weibliches Leben im muslimischen Westafrika von außen betrachtet, sich zugleich darauf einlässt und als achtundzwanzigste Ehefrau an den Hof eines großen Würdenträgers zieht. Ken Bugul ist eine der wichtigsten Schriftstellerinnen Senegals und bekam zahlreiche Preise.

 

26.Oktober: Lola Shoneyin (Nigeria): DIE GEHEIMEN LEBEN DER FRAUEN DES BABA SEGI. Edition Büchergilde 2014.

In diesem Erstlingswerk der Schwiegertochter von Nobelpreisträger Wole Soyinka geht es um Komik und Tragik einer wohlhabenden polygamen Familie im modernen Nigeria.

 

30. November: Sefi Atta (Nigeria): IT’S MY TURN! Peter Hammer Verlag 2010.

Zwei selbstbewusste junge Frauen kämpfen sich durch den Großstadtdschungel von Lagos. Es handelt sich trotz englischen Titels um eine deutsche Übersetzung.

 

Leiterin des Kurses ist die Literaturwissenschaftlerin Dr. Almut Seiler-Dietrich,  die sich seit den 1970er Jahren wissenschaftlich und publizistisch mit den Literaturen des subsaharischen Afrika befasst.

 

Ort: Seminarraum, Darmstädter Straße 14, 19-20.30 Uhr

Kosten: Vereinsfrauen und Bickenbacherinnen 24 €, andere Teilnehmerinnen 28 €, Mindestteilnehmerzahl: 8

Bitte An- bzw. Abmelden bis Montag 24.08.2020, bei Inge Krämer

Telefon; 06257/62509, Mail: